„Waalpferde“?  Konik-Wildpferde in den Niederlanden an der Waal, einem Unterarm des Rheins. Ein schönes Gebiet mit naturnahen Flussauen.

Millingerwaard – Schwemmland kann die steigenden Pegelstände der Flüsse ausgleichen. Neben den Wildpferden gibt es auch eine Herde Galloway-Rinder. Die Tiere durchstreifen das weitläufige Gelände (400 ha)  und auch Besucher sind nicht an die Wege gebunden und können durch die Gegend streunen.

Die Arbeiten in diesen Naturschutzprojekt mit neu erschaffenen naturnahen Flussauen werden vermutlich 2020 beendet sein und bis dahin ändern sich Wander- und Fahrradwege immer wieder.  In diesem schönen Ausflugsgebiet gibt es viele Blumen, Frösche, Enten, Schwäne, Gänse, Libellen und bestimmt noch jede Menge Getier, was ich nicht bemerkt habe, da ich mich wegen des Wetters – Gewitterwetter – nicht so weit in das Gebiet hinein gewagt habe. Die „Wandelroute“, die ich gefunden hatte wurde wohl zu einer Zeit gelaufen, als die Wasserstände nicht so hoch waren oder die Person konnte über das Wasser gehen…

© 2016 Birgit Franik-20160806-1440-Waalpferde

Wildpferde

© 2016 Birgit Franik-20160806-1461

Fliegen

© 2016 Birgit Franik-20160806-1510

Grasfrosch

© 2016 Birgit Franik-20160806-1549

Wilde Möhre

© 2016 Birgit Franik-20160806-1634

Weidenjungfer

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.