14 Kommentare
  1. Frank Baeseler
    Frank Baeseler sagte:

    Candyshop: „Die Squeezerlens ist doch schon so was von abgenutzt“ – deshalb! Und das Arbeiten (Fotografieren) mit Schärfe und Unschärfe, Bokeh, Piktorialismus, Schwarzweiß etc sind Diszipline, die schon ganz am Anfang der Fotografie ein „Hype“ waren. Zum Glück hat sich dieser Hype bis heute gehalten und Objektive wie die Squeezerlens ermöglichen es dem Fotografen, statt Abbilder seine ganz individuellen Bilder zu fotografieren. Ich denke, dass jeder nach seiner Facon glücklich werden sollte – egal ob Hype oder nicht!

    Antworten
  2. Frank Baeseler (Squeezerlens)
    Frank Baeseler (Squeezerlens) sagte:

    Hi Candyshop – nutzt Du Deine Objektive so sehr ab, dass Du Dich nun aufs Geschichten erzählen konzentrieren willst? Ernsthaft: Wenn ich die Squeezer-Ergebnisse hier von Birgit sehe oder in das NY-Buch von Steffen Böttcher schaue, verstehe ich Deinen ziemlich giftig einseitigen Kommentar einfach nicht!

    Antworten
    • candyshop60
      candyshop60 sagte:

      Schau Birgit…oh ich sehe gerade auch Frank… als ich die Bilder zum ersten Mal bei Steffen sah und er mir erklären konnte, WARUM er sich diesen Effekt zu Nutze machen konnte und wollte, war ich hellauf begeistert. Das wollte ich auch. Doch schon ein paar Tage später kam die Ernüchterung… Wie viele wenden diesen Effekt an ganz banalen Bildern an nur um diese aufzupimpen. Ein ähnlicher Hype ging ja auch mit der HDR Geschichte damals los. Jeder wandte diese Technik dazu an um quietschbunte schreiende Farben in die Welt zu setzen. Ich nicht. Ich bekam erst viel später mit, wie das Ganze überhaupt funktionierte. Doch was im Endefekt dabei wirklich heraus kam interessierte nun kein Schwein mehr. Dann kamen die Langzeitbelichtungen, das neue HDR. Und jetzt fangen sie alle an, die alten Gläser zu entdecken. Ich gebe zu – ich habe sie bei Dir entdeckt… und fange schon wieder an mir diesen Gedanken ganz schnell aus dem Kopf zu hauen… Es muss etwas anderes geben… Und ja… ich habe nach wie vor einen Riesenspaß am Fotografieren, außerhalb dieser Zonen… und ich finde sogar noch mehr heraus was man an den ganz alten Bildern von mir noch besser machen kann… Was mir wiederstrebt ist, Hypes mitzumachen wie sie immer wieder entstehen… Ich versäume auch nicht das kleine Glück… es liegt auf der Straße und ich nehme es mit, kannst Dich drauf verlassen. Die Squeezerlens ist für etwas Größeres geschaffen… und genau das suche ich – OHNE die Welt mit den anderen Schönheiten zu vergessen, keine Panik…

      Soo und nun zu Dir Frank…. ich schreibe keine giftigen Kommentare, schon gar nicht einseitig… Und schon gar nicht gegen Birgit. Sie weiß wie sie mich zu nehmen hat – ich mache mir Gedanken, dass ist alles. Vielleicht zu viel. Oder andere zu wenig – keine Ahnung. Ich nutze meine Objektive nicht ab – 🙂 So weit kommt’s noch… davon habe ich nicht geredet. Immer schön zwischen den Zeilen lesen…oder zumindest langsam und dann richtig deuten.

      Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Reinhard – geh raus – nutze sie – die Linse. Menno – denk nicht so viel darüber nach – gebrauche den Elefantenrüssel einfach. Blicke lenken, die Welt mit anderen Augen sehen … nicht so viel denken – den Bauch einfach machen lassen.

      LG
      Birgit

      Antworten
      • candyshop60
        candyshop60 sagte:

        Das ist einfacher als Du sagst… Die Squeezerlens ist doch schon so was von abgenutzt… Und deshalb braucht sie eine Geschichte… Ein paar Bilder zusammenbraten, in SW umwandeln oder auch den Analog efex zu nutzen – was auch immer, reicht mir einfach nicht. Oder nicht mehr, auch wenn ich es immer wieder versuche. Es bleibt eine Kopie von jemanden, der es schon mal so gemacht hat. Und ja, selbst wenn ich jetzt auch Bilder mit Linsensuppen garniert mit Bubbels erstelle… alles schon da gewesen… Aber ich suche weiter… Und irgendwann kommt es… ich weiß es… 🙂

        Antworten
        • Seh-N-Sucht
          Seh-N-Sucht sagte:

          Och Reinhard, menno – was hat Dir denn die Squeezerlens getan? Abgenutzt?! Was ist in der Fotografie nicht abgenutzt? Welches Bild ist nicht schon hundertmal gemacht worden?

          „Ein paar Bilder zusammenbraten, in SW umwandeln“ … ich beziehe das jetzt mal nicht auf meine Bilder 😉 – sonst könnte ich ja traurig werden 😉

          Du läufst durch die Welt immer darauf wartend, dass dich die TOLLE KREATIVE EINGEBUNG überfällt. Du hoffst immer drauf und bist dabei mit dem, was Du hast unzufrieden oder sogar blind die kleinen, schönen Dinge zu sehen und sie mitzunehmen.

          Mich stört es überhaupt nicht, dass die Linse „abgenutzt“ ist – meine sieht übrigens gar nicht abgenutzt aus 😉 😉 😉 – mich stört auch nicht, dass andere vielleicht die gleichen Bilder machen oder ähnliche gemacht haben. Ist mir alles schnurz – ich habe Spaß am Fotografieren – ich fotografiere was mir gefällt und das selbst mit abgenutzten Linsen 😉

          Was hast Du von der Linse erwartet? Oder was erwartest Du? Was meinst Du soll da irgendwann kommen?

          Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergeblich warten. Und niemand kann Dir sagen, ob das Große überhaupt kommt, vielleicht ist es ja nur eine Ansammlung von vielen Kleinen 😉

          Antworten
  3. Isi`s Foto-Portal
    Isi`s Foto-Portal sagte:

    Ich war ja schon sehr oft im CentrO, aber Du bringst da wirklich neue Gestaltungsmöglichkeiten auf den Sensor! Respekt! Die Regenbilder finde ich sehr gelungen und bei „Cola“ musste ich schmunzeln, der Blick auf die Fotografin ist gelungen 😉
    LbG Isi

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Schön – Du hast sie Dir wirklich angeschaut 🙂 Das freut mich sehr. Ja, mit dieser Squeezerlens kann man schon ganz andere Bilder machen. Ich mag es nicht, wenn man Menschen auf der Straße erkennen kann. Da kommt mir diese Linse sehr entgegen 😉

      Liebe Grüße
      Birgit

      Antworten
  4. Bee
    Bee sagte:

    DIese Bilder sind ja faszinierend, ich weiß nicht was Tilt und Shift ist, aber ich habe bei jedem Bild komischerweise immer den Gedanken: Modelleisenbahn. EIne tolle Sache mit dem selektiven Fokus, echt beeindruckend.

    Liebe Grüße, Bee

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Tilt-Shift-Objektive sind dazu gebaut die Schärfeebene im Bild zu verlegen – Tilt – und z.B. die stürzenden Linien, die durch das Verkippen der Linsen geradezustellen – Shift. Diesen Miniatureffekt hast du ähnlich in deiner Kamera als Filter 🙂

      Liebe Grüße
      Birgit

      Antworten
  5. Jan B.
    Jan B. sagte:

    Hat was von Tilt Shift. Ganz schöne Aufnahmen!
    Kannst Du den scharfen Bildbereich variieren, also den scharfen Bereich im Bild festlegen?
    Ich kenne das mit Photoshop. Zwei Ebenen, eine verrauschte und eine scharfe und dann mit einer Ebenenmaske den scharfen Bereich rausarbeiten.
    Lieb Gruss Jan B.

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Hallo Jan,

      ja, das ist das spannende an der Squeezerlens, dass man den Bereich verlegen kann. Du kannst die Linse am Balgen wild in alle Richtungen kippen. Ich könnte bei meiner auch noch die Blende schließen – diese Bilder hier sind aber alle mit Offenblende und Vollformat entstanden.

      Tolle Bilder hat auch Steffen Böttcher damit gemacht. Er hatte seine Squeezerlens aber an der Pentax 645 – einer Mittelformatkamera. http://steffenboettcher.com/portfolio/logbook-new-york/

      Liebe Grüße
      Birgit

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.